1,5 Millionen Euro für Würzburg und Gerbrunn

Bund-Länder-Städtebauförderprogramm „Aktive Zentren“

05.10.2018
Gerbrunn. Foto: A. Cronauer
Gerbrunn. Foto: A. Cronauer

Die Umgestaltung der Würzburger Kaiserstraße und des Heidingsfelder Ortskerns werden dieses Jahr mit 1.248.000 Euro aus dem Bund-Länder-Programm „Aktive Zentren“ gefördert. Für die Aufwertung des Ortskerns erhält Gerbrunn weitere Fördermittel in Höhe von 270.000 Euro.

Nach Unterfranken fließen dieses Jahr insgesamt 5,4 Mio. €, davon fast gut 1,5 Mio. € der Gesamtsumme in den Stimmkreis Würzburg-Stadt. Oliver Jörg, Landtagsabgeordneter für Würzburg, Gerbrunn und Rottendorf, zeigt sich erfreut über die Fördergelder: „Unsere Stadtzentren und Ortskerne sind unsere wirtschaftlichen, aber auch gesellschaftlichen Mittel- und Treffpunkte. Sie laden zum Verweilen ein, sind Fixpunkte für Gäste und Touristen. Die Kaiserstraße hat eine große Anziehungskraft für Einheimische und Touristen. Sie ist das Tor zur Innenstadt.“ Besonders freue er sich auch über die Mittel für die Ortskernsanierung in Heidingsfeld: „Hetzfeld bekommt sein Herz zurück!“
Ebenso wichtig ist die weitere Unterstützung für Gerbrunn als selbstständige Gemeinde: „Auch hier können wir mit den Mitteln wichtige Akzente für einen attraktiven Ortskern der Vorstadtgemeinde fördern. Ich möchte, dass unsere Heimat lebenswert bleibt!“